Home  |   Suche  |   Sitemap  |   Impressum  |   Kontakt  |   English Version
Willkommen bei der Schweisfurth-Stiftung
   
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende
Offizielles Projekt der UN-Weltdekade
Food for Thought

Gans billig oder Gans gut
Donnerstag 16.12.10 | Autor: Isabel Boergen


©creature/pixelio.de

Jährlich werden hierzulande 5,3 Millionen Gänse verzehrt – die meisten davon zwischen dem Martinstag am 11. November und Neujahr. Wie auch bei anderen Fleischwaren, ist bei der Weihnachtsgans ein enormer Preisrückgang zu verzeichnen. Für etwas über zehn Euro ist bereits eine tief gefrorene Gans zu haben. Der Grund für die Dumpingpreise sind Billiggänse aus Osteuropa. Nur knapp 800.000 der über fünf Millionen Gänse stammen aus Deutschland. Der Rest wird importiert – vor allen Dingen aus Polen und Ungarn.
Doch während zumindest der Großteil der deutschen Gänse aus...

weiter lesen  



Good Food – Bad Food, Anleitung für eine bessere Landwirtschaft
Montag 15.11.10 | Autor: Christa Thomas


Am 20. Januar 2011 bringt Alamode Film diesen engagierten Film von Coline Serreau (seit 1976 bekannt durch ihre – auch feministisch geprägten – Dokumentarfilme, u.a. 1996 Der grüne Planet – Besuch aus dem All) in die Kinos.

Der Film stellt eine Verbindung her zwischen französischen Mikrobiologen, Millionen Wanderarbeitern in Brasilien, Vandana Shivas experimenteller Bauernhöfe in Indien und den Betreibern der weltgrößten Bioplantage in der Ukraine, denn alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: die Verbesserung der Bodenqualität und die Wiederherstellung der Saaten...

weiter lesen  



Hühnermast in neuen Dimensionen
Mittwoch 27.10.10 | Autor: Isabel Boergen


Uta Dohlenburg/pixelio.de

Der Großteil der in Deutschland verzehrten Masthähnchen stammt nicht von idyllischen Bauernhöfen, sondern aus Massentierhaltung. Auf engstem Raum zusammengepfercht fristen hier Zehntausende Masthähnchen unter nicht tiergerechten Bedingungen ihr Dasein, bis sie schließlich nach wenigen Wochen Turbowachstums im Akkord geschlachtet werden. Die meisten Menschen wissen es – und kaufen dennoch die billigen Hähnchen. Denn die Produktion findet weitab unserer Wahrnehmung statt.
Nun ist der Markt für das Billigfleisch längst gesättigt, es gibt ein Überangebot von 106 Pro...

weiter lesen  



Wo sind die Kühe?
Mittwoch 13.10.10 | Autor: Isabel Boergen


Dieter Schütz/pixelio.de

Neulich kam ich im Rahmen einer Flugreise in den Genuss, unsere bayerische Heimat aus der Luft zu betrachten. Höfe, Häuser, Flüsse, Felder, Wälder, Weiden – Weiden? Fehlanzeige. Kein einziges Tier weit und breit konnte man erblicken, keine einzige Milchkuh stand auf der Wiese. Stattdessen: Mais, soweit das Auge reicht. Die Frage, die sich mir aufdrängte: Wo sind all die Kühe, die noch vor einigen Jahren die Weiden bevölkerten?
Laut der Viehzählung im November 2009 leben derzeit 3,4 Millionen Rinder in Bayern, davon 1,42 Millionen Milchkühe. Doch man bekommt sie ...

weiter lesen  



Welttierschutztag am 4. Oktober
Samstag 25.09.10 | Autor: Isabel Boergen


Franziskus Statue in Mannheim

„Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers – unsere Brüder.“

Der Namenstag des Heiligen Franz von Assisi (1181-1226) am 4. Oktober wird seit 1931 auch als Welttierschutztag begangen. Assisi, Schutzpatron der Tiere, lebte in einer Zeit, als die „Entseelung“ der Tiere einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hatte. Er folgte einem fast pantheistischen Glauben: Pflanzen, Menschen und Tiere betrach...

weiter lesen  



Grüner Wandel
Donnerstag 26.08.10 | Autor: Isabel Boergen


©Christina Bieber/pixelio.de

Ob Finanzkrise, Klimawandel, Welthunger, Wasser- und Ressourcenknappheit oder die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko: Es scheint klar, dass die Menschheit nicht weitermachen kann, wie bisher, wenn sie dauerhaft auf diesem Planeten überleben will. Entsprechende Bemühungen eines grünen Wandels, hin zu nachhaltigen Wirtschafts- und Produktionsformen sowie zu mehr sozialer und ökologischer Gerechtigkeit setzen sich zunehmend durch.

Energie- und Umwelttechnologien made in Germany sind zum Erfolgsfaktor geworden. Beinahe ein Fünftel der weltweit verkauften grünen Techn...

weiter lesen  



Pestizide im Urin
Donnerstag 12.08.10 | Autor: Isabel Boergen


©Elke/pixelio.de

Sie sind nahezu überall – an konventionellem Obst und Gemüse, an Kräutern und auf den Feldern: Pestizide. Immer wieder werden Stimmen laut, den Einsatz besonders schädlicher Stoffe zu verbieten und generell nach Alternativen und Einsparungsmöglichkeiten zu suchen. Doch wie weit die teils gesundheitsgefährdenden Stoffe in unsere Körper gedrungen sind, zeigt nun eine aktuelle amerikanische Studie*: Forschern der Universitäten Montreal und Harvard zufolge lassen sich bei 95 Prozent nordamerikanischer Kinder im Alter zwischen 8 und 15 Jahren Pestizidstoffe im Urin nac...

weiter lesen  



Vegetarischer Tag
Montag 02.08.10 | Autor: Isabel Boergen


Ernst Rose/pixelio

„Ökodiktatur und Entmündigung“ nennen es die einen; verantwortlicher Konsum, notwenige Wende und vielversprechendes Vorbild ist es für die anderen: Die belgische Stadt Gent hat seit einiger Zeit den Donnerstag zum fleischfreien Tag ausgerufen. Umweltdezernat und Stadtverwaltung unterstützen eine Initiative, die einst vom Vorsitzenden des Vegetarierbundes ins Rollen gebracht wurde. Donnerstags gibt es in Gent in Mensen und öffentlichen Kantinen ein vegetarisches G...

weiter lesen  



Wo kommt's her?
Freitag 23.07.10 | Autor: Isabel Boergen


Harry Hautumm/Pixelio

Der Verbraucher ist von der Lebensmittelwirtschaft inzwischen einiges gewohnt. Hanebüchene Werbeversprechen, versteckte Dickmacher, Gammelfleisch, Ekelkäse sowie Pestizide, Acrylamid, Dioxine und andere Gifte im Essen - der Leidensweg des Konsumenten ist lang. Die Politik ist wenig hilfreich, verweigert konkrete Aussagen über Hersteller mit dubiosen Praktiken.
Umso erfreulicher ist es, wenn jemand den Verbraucher und dessen Wunsch nach Vertrauen, Sicherheit und Transparenz ernst nimmt.
So geschehen bei der Andechser Molkerei Scheitz. Hier kann man jede...

weiter lesen  



2010 – Jahr der Biodiversität
Dienstag 13.07.10 | Autor: Isabel Boergen


Die Generalversammlung der UNO hat 2010 zum Internationalen Jahr der Biodiversität erklärt. Der Hintergrund: Zum Weltgipfel der Vereinten Nationen 1992 in Rio kamen führende Politiker zusammen, um auf den Gebieten Umwelt und Entwicklung Maßnahmenpakete für die Zukunft zu beschließen. Eines der Abkommen war die Konvention über die Biologische Vielfalt, die erste globale Vereinbarung für den Erhalt und die nachhaltige Nutzung der Biodiversität. Mehr als 180 Vertragsstaaten haben das Abkommen bis heute unterzeichnet. 2...

weiter lesen  




Druckversion 


Wählen Sie ein Jahr:



    Nach oben